Warum Plätzchen-backen mit Kindern manchmal so richtig kacke ist!

Warum backen wir eigentlich mit den Kindern Plätzchen?

Weil das zur Vorweihnachtszeit dazu gehört?
Weil es so schön heimelig und besinnlich ist?

Oder weil es in uns selbst Kindheitserinnerungen weckt – und „In der Weihnachtsbäckerei“ NUR während des Plätzchen-Backens lautstark geträllert und gehört werden darf!?

Und zwar wirklich nur dann!
(Weil sonst extrem unsexy und nervtötend! Sorry!!! Rolf)

Weil wir nur SO gute und vorbildliche Mamis sind (was für ein Bullshit!)  – und weil die Bilder auf Insta im Anschluss so hübsch präsentiert werden können?

Weil es lecker schmeckt und das Haus so wunderbar dabei duftet?

Oder gar, weil so ein blödes Blogger-Schaf erst kürzlich noch vom Zauber der Vorweihnachtszeit schrieb? (Oaaarrr! Ich hatte ja KEINEN Schimmer!!! 😉 )

Eventuell auch, weil… more „Warum Plätzchen-backen mit Kindern manchmal so richtig kacke ist!“

Auf der Suche nach dem Schnee, trunkener Nikolaus & endlich Ente – Unser Adventswochenende in Bildern 05./06.12.

Warum ich den miesepetrigen Grinch in mir in diesem Jahr einfach nicht mehr finden kann – und die Vorweihnachtszeit auch in mir etwas bewirkt, berichtete ich Euch ja bereits hier (klickt gerne nochmal!)  ausführlich.

Starten wir daher ohne weitere Umwege mit unserem zweiten Advents-Wochenende in Bildern!

Samstag

Ich liege noch im Bett, als mein Bruder anruft.

Vergeblich versuche ich mir im Geiste irgendwelche Ausreden auszudenken, warum ich Samstags-Morgens um 10 Uhr weder ausgeschlafen noch angezogen bin, gebe jedoch schnell auf – und höre mir lieber seinen Vorschlag an.

Keine zehn Minuten später finde ich mich… more „Auf der Suche nach dem Schnee, trunkener Nikolaus & endlich Ente – Unser Adventswochenende in Bildern 05./06.12.“

Ich BIN ja gar kein Grinch! Unser Advent in Zeiten von Corona

„Oarrr Mama ich weiß es!“

„DU bist die Zahnfee, der Wichtel, die kleine Elfe, der Nikolaus, das Christkind UND der Weihnachtsmann!“

„Das bist doch ALLES Du!!!“

Während ich der soeben geäußerten Erkenntnis und Feststellung der Kleinsten neben mir im Bett lausche, erschließen sich mir ebenso einige Dinge im Kopf.

Erstens natürlich, dass ich – bin ich all‘ jene Charaktere vereint – dringend etwas für meine Linie und den Cholesterinspiegel tun sollte!

Denn SO wird das wohl nichts mit dem elfengleichen Flattern durch sternenklare Winternächte!

Ich bin also dickbäuchig, graubärtig, übergewichtig-fett, trage zu viel Rot, habe zart-schimmerende Flügel und Engelslocken.

Wow!

Der perfekte Kandidat also für jedwede sinnfreie Talentshow auf deutschen TV-Kanälen! 😉

Mein Kind möchte noch glauben!

Zweitens aber stelle ich milde lächelnd fest, dass… more „Ich BIN ja gar kein Grinch! Unser Advent in Zeiten von Corona“

Du fehlst!

„Es geht ihr zur Zeit eigentlich ganz gut!“

Ich erinnere mich noch genau an jenen Nachmittag Ende November.

Als wir bei den Eltern zu Besuch waren und ich mich innerlich ob der gerade gehörten Aussage auf meine Frage entspannt lächelnd zurück lehnte.

Damals, vor nunmehr einem ganzen Jahr.

Ich glaubte mich beruhigt und in einer trügerischen Sicherheit, verließ mich auf die naive Sichtweise, das Leben planen zu können.

Dass dem nicht so ist – und nichts in unserem Dasein für selbstverständlich oder gar fix verlässlich anzusehen ist – weiß ich nicht erst seit Corona, sondern schon seit langer, langer Zeit.

Und mehr denn je seit dem verflixten, letzten Jahr – welches für mich persönlich so viel trüber und dunkler ausfiel als dieses von allen so sehr verteufelte Jahr 2020.

Ich fühlte mich also sicher, damals am Küchentisch meiner Eltern.
Glaubte, noch Zeit zu haben.

Keine 48 Stunden später… more „Du fehlst!“

Endlich Ruhe, Eierlikör und Kerzenschein – unser Wochenende in Bildern 21./22.12.

Samstag-Morgen, 9 Uhr

„Du sollst aufstehähn“

Aus weiter Ferne höre ich eine Stimme rufen.
Noch kann ich weder die Worte ganz ordnen, oder gar das Wesen hinter jenem lärmenden Störfaktor identifizieren.
Doch es hört einfach nicht auf!

„Los, Du faule Socke! Stäh jetzt mah‘ ääändlich auf!“

Als ich versuche, die schweren Lider einen klitzekleinen Spalt zu öffnen, schrecke ich in die weichen Kissen zurück.
Das Etwas kniet direkt, zotteligen Haares auf mir.
Und petzt nun in die meine Nase!

„Du bist ein Faultier! Steh‘ auf Du faule Socke und mach mir eine Vanilläääh-Milch!“

Das befremdliche Wesen will einfach keine Ruhe geben. Im Gegenteil, es setzt noch einen drauf!

„Immer schläfst Du so lange!“

Zur Erinnerung, es ist Samstag! more „Endlich Ruhe, Eierlikör und Kerzenschein – unser Wochenende in Bildern 21./22.12.“

Null Bock auf Weihnachten?

Was Weihnachten betrifft, so bin ich dieses Jahr hin und her gerissen.
Dabei hatte ich mir doch anfangs solche Mühe gegeben!

Aber ganz ehrlich?

Jetzt am Freitag-Abend, wo ich ausgelaugt, Ferien-reif und erschöpft von der letzten Woche hier sitze und versuche meine Gedanken in diesen Zeilen zu sortieren, ist das anstehende Fest ganz fern.
Fast schon ein wenig irritierend scheint mir der Duft des Kuchens welcher sich gerade im Backofen befindet – und später für den Nachmittag des 24. Dezember eingefroren werden soll.

Ich passiere beim Aufräumen diversester Kinder-Klamotten den Weihnachtsbaum und kann den Duft jener tiefgrünen Zweige nicht einordnen.
Will ich DAS dieses Jahr?
Finde ich das jetzt schön?
Oder erdrückt mich dieser Tage der wuchtige, stachelige Kerl in meinem Wohnzimmer? (Nein! Nicht der Mann auf der Couch! 😉 )

Kann Weihnachten nicht einfach weg?

more „Null Bock auf Weihnachten?“

Weihnachten: Der Zauber besonderer Erlebnisse

Aufgeregt kaut sie wahlweise auf ihrem Zeigefinger oder aber am Bündchen des von mir sorgfältig ausgewählten Pullis herum.
Reckt das Köpflein und den Hals so weit es nur geht, um auch bloß nix zu verpassen.
In spannenden Momenten kommt die kleine warme Hand und drückt feste die Meine – oder aber der ganze zerzauste Haarschopf sucht die schützende Nähe meiner Schulter!

Und während ich da auf einem der unzähligen Stühle sitze, bin ich froh, meiner kleinsten Tochter gerade dieses Erlebnis ermöglichen zu können.
Denn ich muss an dieser Stelle gestehen:

Ich hatte meine Zweifel!

more „Weihnachten: Der Zauber besonderer Erlebnisse“

Wenn aus Verzweiflung Kreativität wird: Keks-Lebkuchen-Häuser

Sie haben uns wieder fest im Griff.
Diese typischen dämlichen Winter-Nachmittage.
Ja, genau die, auf die wir uns im Hochsommer immer so freuen!
Wir freuen uns auf diese Gemütlichkeit, die warmen Lichter im eigenen Wohnzimmer, während es draußen regnet und stürmt (seltener schneit) und auf’s Daheim-sein.

Zu Recht! Denn nach monatelangem Freibad-Hopping und Wochenend-Trips-planen, übt auch das Heimelige wieder seinen Reiz aus.
Endlich wieder mit den Kindern Spiele spielen, backen und basteln!
Und ist Frau dann zu allem Überfluss auch noch von irrsinniger und unerklärlicher Weihnachts-Vorfreude gepackt, ist doch alles umso schöner, oder?

Nun, bis zu einem gewissen Grad. more „Wenn aus Verzweiflung Kreativität wird: Keks-Lebkuchen-Häuser“

Unser geheimer Adventskalender: Ein DIY-Herzens-Projekt

Ich weiß gar nicht so recht, was es gerade ist, was da Seltsames in mir vorgeht.
Ich könnte Euch noch nicht einmal Antwort geben auf diese simple Frage, wie es mir zur Zeit geht!
Denn die ehrliche Aussage wäre: Ich weiß es nicht.

Ich kann sie nicht einschätzen, diese Gemütslage, welche dieser Tage vorherrscht.
Doch finde ich diesen Zustand aktuell gerade gar nicht so schlecht.
Es ist ein zur Ruhe kommen nach Monaten und Wochen der Aktivitäten und nervenaufreibenden inneren Gefechten.
Es ist diese Sehnsucht, dieses Verlangen nach Heimeligkeit, nach Geborgenheit und ganz viel Familie!

Ich möchte mich derzeit am Liebsten mit meinen Kindern zu Hause verkrümeln, ganze Nachmittage lang.
Nirgendwo hin müssen und stattdessen bei Tee und Keksen die Bastel-Schublade ordentlich durcheinander wirbeln! more „Unser geheimer Adventskalender: Ein DIY-Herzens-Projekt“

Vom Grinch, der Weihnachten verschlief

Eine seltsame Stille lag über der Höhle des grünen Gesellen hoch oben auf dem Bergesgipfel.
Nicht einmal der sonst so zornige, stürmische Wind toste und wütete und ließ‘ – wie eigentlich üblich – die noch wenigen verbliebenen Bäumchen sich qualvoll hin- und her biegen!

Nein, es war eine nahezu friedliche Ruhe und beinahe könnte man meinen, der dustere Berg würde im Morgenlicht warm und hell erstrahlen.
Nur die hin- und wieder herunterpurzelnden Steinchen und das leichte Beben und Vibrieren des kargen Untergrunds dort droben ließen erahnen, dass da noch etwas Anderes sein musste.

Und wenn man nur mutig genug war sich des Höhlen-Eingangs zu nähern, einmal das Näschen in’s dunkle Kühl herein zu halten und mit einem Ohr aufmerksam lauschte, dann würde man es verstehen.

Was dort gerade vor sich ging. more „Vom Grinch, der Weihnachten verschlief“