Und ich wollte immer in die Großstadt: Ein Plädoyer für’s Leben auf dem Land

0

Ich habe sie geliebt! Die Zeit, in der der jetzige Ehemann in Toronto lebte und ich ihn so oft es nur ging besuchen kam. Untergetaucht in einer Millionen-Metropole, das „Condo“ im 13. Stock des wohl zentralsten Wohngebäudes Downtown. Vom Wohnzimmer aus schweifte mein Blick auf Banken und Wolkenkratzer, zur anderen Seite auf den See und die Harbour-Front. Ich erinnere mich an Stunden, die ich durch die Straßen streifte. Während der Freund arbeitete, verbrachte ich meinen Urlaub damit, mir hippe Szene-Cafes anzuschauen, in den stylischten Läden zu shoppen und mit tief herunter gezogener Mütze (es waren -18 Grad) durch Toronto’s Queen-Street zu flanieren.

Ich liebe diese Stadt noch immer über alles und möchte irgendwann wieder dort hin.
Zu unseren Freunden und zum alten Leben. Auf Besuch und mit allen drei Kindern!
Doch ist sie aktuell nicht mehr mein Leben. Sie ist nicht mehr unser Leben oder gar das der drei Kinder. 

Denn wir wählten für diese drei wunderbaren Menschen ein ganz Anderes:

Das Leben auf dem Land. mehr „Und ich wollte immer in die Großstadt: Ein Plädoyer für’s Leben auf dem Land“

On my way home: Selbstfindung #16

0

Sonntag. Mit einem Tag Verspätung, aber dafür vielen tollen gesammelten Eindrücken und Erlebnissen von der Blogfamilia 2018 widme ich mich nun wieder -direkt aus dem ICE 1695 nach Frankfurt/Main- der Selbstfindung. Zwar dieses Mal ohne mich im Linkup, aber dennoch gewohnt offen, ehrlich und ausschweifend, finde ich das von Johanna von Pinkepank in‘s Leben gerufene Selbstfindungs-Experiment noch immer eine echt coole Sache!

Nicht nur mich selbst habe ich die letzten Tage in der Großstadt ein bisschen mehr gefunden, sondern auch die wunderbare Johanna herself! Danke für das kurze aber nette Gespräch und weiterhin für Dich, Deine wachsende Familie und Deinen Blog alles Gute! Fangen wir an, viel Spaß mit meinen Antworten 301 bis 320!: mehr „On my way home: Selbstfindung #16“

Mutti goes Blogfamilia 2018

0

Leute! Ich habe einen tollen Tag auf der Blogfamilia hinter mir! Es ist Samstag Abend, 23.15 Uhr und ich muss zugeben, erst jetzt bin ich überhaupt in der Lage, Euch ein wenig von der wirklich wunderbaren Familenblogger-Konferenz zu berichten. Zu viele Eindrücke, zu viel toller Input, das musste sich erst einmal alles im mütterlichen Hirn setzen, Häppchenweise verdaut und verarbeitet werden. Doch eins sei klargestellt: Bitter aufstossen wird mir nix! Vielmehr in IMG-20180505-WA0009~2(Cake-Pop-) süßer und angenehmer Erinnerung bleiben! mehr „Mutti goes Blogfamilia 2018“

Mutti goes Berlin: frei & ohne Ziel

0

Ohne Google Maps wäre ich jetzt schon einmal aufgeschmissen, soviel ist klar! Aber Hey! Wie geil ist das denn? Ich kucke auf’s Handy und bekomme genaustens gesagt, welcher Bus, S- oder U-Bahn wo und in wievielen Minuten abfahren. Selbst die ungefähre Fahrtzeit inklusiver aktueller Verhinderungen wird mir prognostiziert. mehr „Mutti goes Berlin: frei & ohne Ziel“

Blogfamilia 2018

5+

Der Plan steht schon lange. Ich möchte auf die Elternblogger-Konferenz „Blogfamilia“ in Berlin gehen und das schon in wenigen Tagen!

Wie auf heißen Kohlen saß ich damals, vor vielen Wochen, um eine der begehrten Karten zu ergattern. Pünktlich auf die Minute hockte ich zum Start des Ticketings vor dem PC, denn ich wusste wie schnell die Plätze vergeben sein würden. Und somit darf ich nun voller Stolz meine ganz persönliche Karte für die Blogger-Konferenz präsentieren! Yeah! mehr „Blogfamilia 2018“