Kreidebleich & Käseblass 2.0 – Unser Wochenende in Bildern 21./22.09.

12+

Freitag

Das Wochenende startet bereits Freitag-Nachmittag mit einem wunderbaren Klassen-Grillfest des Sohnes in der goldenen Spätsommer-Sonne!
Ich liebe diese Farben, das warme Licht – und so verweile ich für einen Moment ganz alleine in der Sonne, genieße Wärme, Luft und das fast schon herbstliche Farbenspiel der Natur.
Das klingt nun furchtbar schwülstig und schleimig, muss ich aber genau so schreiben, denn allein dieser Freitag-Nachmittag fühlt sich einfach wunderbar an!
Wie schön es ist zu beobachten, dass nach der Klassenfahrt vor ein paar Wochen ein gewisser Zusammenhalt unter den Kindern entstanden ist! All‘ die Sorgen und beängstigenden Gedanken des vergangenen Winters scheinen vorerst vorüber.
Ich beobachte Fast-Teens friedlich zusammen sitzen, Songs hören und Dinge miteinander machen, von denen ich zwar wenig Ahnung habe, die mir aber signalisieren, dass derzeit alles gut – und der Sohn glücklich in seiner Gymnasium-Klasse ist!
Auch ich genieße später den netten Plausch mit den anderen Mit-Muttis – und nicht zuletzt das leckere Grillfleisch!
(Und trotz der Tatsache, dass bereits Mitte September ist, haben wir dieses noch immer nicht über 😉 ). mehr „Kreidebleich & Käseblass 2.0 – Unser Wochenende in Bildern 21./22.09.“

Wenn Fünf eine Reise tun: Hoch hinaus und warm um’s Herz!

11+

Die Wangen glühen, wie sie es nur nach einem aktiven Tag in den Bergen tun.
Eine angenehme Schwere überkommt mich, denn die letzten beiden Tage waren ereignisreich.

Und während ich auf das sanft vor sich hin plätschernde Wasser des Starnberger Sees blicke, während die Sonne langsam untergeht und einen Tag voller Glücksgefühlen und neuen Erkenntnissen verabschiedet, überkommt mich noch ein ganz anderes Gefühl.
Genau jetzt in diesem Moment, während ich hier am Ufer sitze, endlich den lange herbeigesehnten Obatzter und das Radler vor mir.

Genau jetzt fühle ich große Ehrfurcht.

Ehrfurcht, Dankbarkeit und tiefe Liebe.
Denn ich bin gesegnet (und jetzt kling‘ ich wie der einzige Ober-Katholik in der Familie höchstpersönlich) mit dieser wunderbaren, eigenen Familie.
Mit diesen drei Kindern, die ich über alles liebe und dem Kerl da schräg gegenüber mir.
Der ehrlich gesagt auch nicht zu verachten sei und ganz ok ist (na gut, ich lieb‘ den auch!!!).
Um nix auf der Welt möchte ich zulassen, dass dieses Glück getrübt wird, dessen bin ich mir immer wieder sicher.
Auch jetzt gerade in diesem einzigartigen, wunderbaren Moment.
Am Ende eines Urlaubes, der abwechslungsreicher hätte nicht sein können! mehr „Wenn Fünf eine Reise tun: Hoch hinaus und warm um’s Herz!“

Wenn Fünf eine Reise tun: Heben wir heute noch ab? Tag 4 im Naturel Hoteldorf SCHÖNLEITN

9+

(*Pressereise) Ein vierter Tag voller ups & downs, Nervenkitzel, Hoffnungen und kleinen Enttäuschungen in der Region wartet auf uns.
Denn manchmal weiß Frau am frühen Morgen beim schaumigen Latte Macchiato noch nicht, was die nächsten Stunden alles für uns bereit halten werden und auf welche Wege wir uns zu Fünft begeben werden.
Oder diese auch gar fluchtartig wieder verlassen müssen!

Noch weiß ich beim Honig-Brötchen noch nicht, dass die Zeile „ich heb‘ ab“ für mich möglicherweise ganz bald eine völlig neue Bedeutung haben wird und auf welche Wagnisse sich fünf Familienmitglieder allen Ernstes fest planen alsbald einzulassen!
Ich weiß noch nichts von atemberaubender Natur und kleinen Tränchen und ebenfalls weiß ich noch nichts von Sintflut-artigen Regenfällen!

Noch sitze ich hier. mehr „Wenn Fünf eine Reise tun: Heben wir heute noch ab? Tag 4 im Naturel Hoteldorf SCHÖNLEITN“

Wenn Fünf eine Reise tun: Vom Naturel Hoteldorf SCHÖNLEITN zu Fuchsfährte und Aichwaldsee

13+

(*Pressereise)
Mehr Natur geht nicht! Und allmählich dämmert mir, woher die Naturel Hotels & Resorts wohl ihren Namen haben.
Noch immer möchte ich all‘ diese schönen Farben, das atemberaubende Panorama und diese unglaublich kitschige Idylle in mich aufsaugen! Möchte ein Stück Heile Welt speichern und konservieren!
Für schlechte Zeiten und wolkenverhangene (All)Tage im hessischen Mittelgebirge.
Dieses wunderschöne Fleckchen Erde fesselt mich! Ja wirklich!

Stundenlang könnte ich hier einfach nur verweilen und dem Trällern der Vögel und Ruf des Falken lauschen.
Im Laufe des Tages werde ich mich sogar für einen kurzen Moment in die Rolle eines ganz bestimmten Kinderbuch-Charakters versetzt fühlen, so bilderbuchmäßig erscheint mir in diesem Moment eben jene Situation.
Doch noch weiß ich das ja nicht, von daher komme ich zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Text darauf zurück! 😉

Wir frühstücken ausgiebig!

Wir dürfen heute unser erstes Frühstück im Naturel Hoteldorf SCHÖNLEITN genießen!
Und „Genuss“ trifft es wohl auch tatsächlich auf den Punkt. mehr „Wenn Fünf eine Reise tun: Vom Naturel Hoteldorf SCHÖNLEITN zu Fuchsfährte und Aichwaldsee“